Technikblock mit Abschlussübung beendet

weiterlesen ...


Mit einer ordentlichen Abschlussübung wurde der Technikblock beendet. Dabei wurde ein Unfall nachgestellt wie er jederzeit passieren kann. Vorrangig wurde hier vermehrt auf die Weiterbildung der Gruppenkommandanten und der Mannschaft im Umgang mit dem Hydraulischen Bergegerät geachtet. Konkret wurden 3 mögliche Scenarien durchgeübt und hinterher besprochen.

Leistungsabzeichen GOLD

weiterlesen ...


Mit fast 98 % an möglichen Punkten erreichten das begehrte Leistungsabzeichen in GOLD am Samstag den 14. April in Rainbach die Jungfeuerwehrmitglieder:

REINPRECHT Selina
PRÖLL Jonas
SEDLMAYER Simon

Die Kameraden der Feuerwehr Suben gratulieren sehr herzlich zum Erfolg !
Der Jugendbetreuer bedankt sich bei den Jungfeuerwehrmitgliedern für diese ausgezeichnete Arbeit und bei den aktiven Kameraden für die Unterstützung bei der Ausbildung.

... und es geht doch!

weiterlesen ...


Zum Abschluss der Technischen Ausbildung wurde etwas völlig unglaubliches versucht. Damit wir dem Ausbildungsziel möglichst nahe kommen können muss manchmal übertrieben werden.
In diesem Fall war die Aufgabenstellung - "Mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln ein Auto auf die Stabilisierungsstützen zu stellen".
Das hört sich anfangs sehr einfach an, stellte sich aber bei der 2 Stunden andauernden Übung als Herausforderung für jeden dar. Um das Ziel zu erreichen durfte alles verwendet werden, was das Feuerwehrauto so hergab. Unter Einsatz von Zahllosen Brettern, Schläuchen und Blöcken wurde das Fahrzeug letztendlich völlig vom Boden gehoben. Somit war das Ziel erreicht.
Positiver Nebeneffekt war dabei, dass jeder mit allen Geräten gearbeitet hat, die Handhabung nun kein Problem mehr darstellt, und wir jetzt die Grenzen und Möglichkeiten der Gerätschaften kennen.
Zusätzlich konnte festgestellt werden, dass im Bereich "Unterbaumaterialien" nachgebessert werden muss und wir sehr viel mehr brauchen.
Danke an alle Übungsteilnehmer!

5. Erprobung abgeschlossen!

weiterlesen ...


Am Samstag den 07. April 2018 wurde von den Jungfeuerwehrmitgliedern Selina Reinprecht, Jonas Pröll und Simon Sedlmayer die 5. Erprobung absolviert.
Die Inhalte - Schutzausrüstung, Absichern einer Unfallstelle, Herstellen einer Saugleitung, usw. – wurden ausgezeichnet gemeistert. Zugleich wurde diese Erprobung als Generalprobe für den am 14. April stattfindenden Bewerb in Gold genutzt. Zum Abschluss wurde von den Jungfeuerwehrmitgliedern eine schriftliche Prüfung – Fragenteil, Planbeispiele und Lückentext – abgelegt.

Das Abschlussgespräch mit dem Kommandanten und Überreichung einer Urkunde bildete den Abschluss dieser 5. Erprobung.
Mit dieser Ausbildung zur Jugendfeuerwehrmatura haben wir in der Feuerwehr Suben für die Zukunft wieder sehr engagierte junge Feuerwehrmänner bestens für die Truppmannausbildung und den weiteren Dienst in der Feuerwehr herangebildet.
Ich bedanke mich als verantwortlicher Gruppenkommandant bei allen Kameraden und bei den Jungfeuerwehrmitgliedern für die sehr gute Mitarbeit bei dieser Erprobung und der Ausbildung.





Verunfalltes Fahrzeug - Personenbergung mit technischen Hilfsmitteln.

weiterlesen ...


Beim 2. Teil der Blockausbildung wurde direkt am Fahrzeug geübt. Zunächst wurde ein Auto per Hand auf die Seite gedreht und wider auf die Räder gestellt.
Wie zuletzt in der Theorie besprochen wurde danach das Fahrzeug stabilisiert. Jetzt durfte jeder unter Anleitung des Gruppenkommandanten am Fahrzeug mit dem Spreizer und der Schere üben.
Vorrangiges Ziel war es den Übungsteilnehmern die Angst vor den Geräten zu nehmen und jeden selbst versuchen lassen wie er am besten mit dem Gerät hantieren kann.
Bis ca. 21:00 Uhr wurde das Fahrzeug noch beübt. Dabei kam auch ein Testscheinwerfer zum Einsatz!

 

Neues Jungfeuerwehrmitglied

weiterlesen ...


Nach einer ca. einjährigen Pause konnten wir bei der Jugendgruppe der Feuerwehr Suben

Manuel PUCHER

wieder willkommen heißen.

Gerne werden Jugendliche im Alter zwischen 10 und 16 Jahren bei unserer Feuerwehrjugend aufgenommen.
Einfach am 21. April 2018 um 15 Uhr ins Feuerwehrhaus kommen.

Wir haben für euch sicher eine passende Uniform.




Zum 70er alles Gute!

weiterlesen ...

Nachträglich gratulieren wir Penzi zum 70er nochmals und wünschen alles Gute!
Danke für die Einladung.



Mit neuen Helmen ausgestattet!

weiterlesen ...


Nachdem manche der im Einsatz getragenen Helme  bereits deutlich älter als 10 Jahre waren, wurden nach einer Begutachtungsphase 20 Helme der Fa. Rosenbauer gekauft.
Somit konnten fast alle Aktivkräfte ausgestattet werden.
Ausgegeben wurden die Helme am 27. März nachdem sie durch den neuen Gerätewart etwas modifiziert wurden!


Beginn der Blockausbildung - Technischer Einsatz

weiterlesen ...


An den folgenden Dienstagen wird die Mannschaft der FF-Suben lernen das technische Bergegerät und alles was bei einem technischen Einsatz verwendet wird richtig zu bedienen und einzusetzen.
Schrittweise wird jeder der Aktivmannschaft an das Ausbildungsziel herangeführt.
Im ersten Teil werden die Geräte noch begutachtet und ausprobiert. Später wird bereits am echten Fahrzeug gearbeitet.


Jugendgruppe beteiligt sich an Säuberungsaktion

weiterlesen ...


Am Samstag, den 24. März 2018 fand die alljährliche Säuberungsaktion „Hui statt Pfui“ der Gemeinde Suben statt.
Dieses Jahr wurde ausschließlich von Kameraden der freiwilligen Feuerwehr Suben die Aktion durchgeführt.
Das Kommando der Feuerwehr Suben bedankt sich bei den Kameraden und Jungfeuerwehrmitgliedern für die Unterstützung uns allen eine schöne und vor allem saubere Umwelt zu erhalten.


294 von 294 Punkten beim Wissenstest

weiterlesen ...


Jeweils mit Höchstpunktezahl errangen am Samstag, den 17. März  in Esternberg das Wissenstestabzeichen:

Bronze: Elias AUINGER

Silber: Lara MAIRINGER, Lukas EDER und Michel TISCHLER

Gold: Christoph BAUER

Wir gratulieren sehr herzlich!

Als Jugendbetreuer der Feuerwehr Suben bedanke ich mich bei meinen Jungfeuerwehrmitgliedern für die ausgezeichnete Mitarbeit beim Wissenstestunterricht.
Danke auch jenen Feuerwehrkameraden die mir bei der Ausbildung – besonders bei Jugendhelfer Tobias Lechner - der JFM behilflich waren.
D A N K E


Das NEUE gewählte Kommando der FF-Suben!

weiterlesen ...


Am 16. März 2018 wurde bei der Freiwilligen Feuerwehr Suben gewählt. Dabei gab es für die 4 wählbaren Funktionen je einen Wahlvorschlag.
Das neue gewählte Kommando besteht nun aus:

Kommandant: HBI DUSCHER Johannes
Kommandantstellvertreter: OBI KNOLL Florian
Schriftführer: AW LECHNER Daniel
Kassier: AW SCHNEIDER Monika

Für das neue Kommando viel Glück in der kommenden Periode!
Für die scheidenden Mitglieder, ein aufrichtiges Danke für die ausgezeichnete Zusammenarbeit in den letzten Jahren!

... und jetzt ...

Packen wir´s an .... es gibt viel zu tun!




Nachträglich zum Geburtstag alles Gute!

weiterlesen ...


Unser Kamerad Lois durfte heuer seinen 80. Geburtstag feiern. Dazu lud er die versammelte Mannschaft zur Feier ein.
Auch mit 80 ist Lois noch an vielen Dienstagen bei der Feuerwehr und lebt die Kameradschaftspflege.
Nochmals auf diesem Weg alles Gute und danke für die Einladung!



Siegermost kommt von der Bewerbsgruppe!

weiterlesen ...


Die am 10. März abgehaltene Mostkost war in mehrfacher Sicht ein voller erfolg! Zum einen konnten die zahlreichen Gäste mit allerlei Köstlichkeiten bewirtet werden, zum anderen konnten 10 verschiedene Moste durch die Gäste bewertet werden.
Das Rennen um die ersten 3 Plätze war denkbar knapp. In Summe lagen alle dicht beisammen.
Dennoch konnte sich der Most der Bewerbsgruppe (es wurden gleich 2 Proben ins Rennen geschickt) auf dem 1. und 3. Platz behaupten. Den 2. Rang erreichte der Most vom Erich!
Die FF-Suben und Bewerbsgruppe bedankt sich bei allen Gästen fürs kommen!
Wir als Feuerwehr lassen natürlich keine Verletzten zurück! So hat auch eine kleine Abordnung Johanna im Krankenhaus besucht! Gute Besserung JO!




Jugendgruppe fit für die Erste Hilfe

weiterlesen ...


Unsere Jungfeuerwehrmitglieder wurden am Freitag den 9. März 2018 im Feuerwehrhaus in Erster Hilfe ausgebildet. Zuerst wurde der praktische Teil - Wiederbelebung, Wund- und Druckverband, Armruhigstellung und die stabile Seitenlage geübt. Abschließend wurde noch der Fragenkatalog abgearbeitet. Wir bedanken uns beim Roten Kreuz Schärding für die Unterstützung. Besonders bei Herrn Roland Ziech, der mit seinem interessant gestalteten Vortrag unsere Jungfeuerwehrmitglieder zu begeistern wusste.
Bedanken möchte ich mich auch bei den Jungfeuerwehrmitgliedern und bei meinen aktiven Kameraden – vor allem bei Kommandant Lechner Harald und Jugendhelfer Lechner Tobias für die Unterstützung bei den Ausbildungseinheiten zum Wissenstest.


Höhe der Unterführung überschätzt!

weiterlesen ...


Die FF-Suben wurde am Donnerstag den 08. März 2018 um 06:04 Uhr zu einem Technischen Einsatz gerufen.
Einsatzgrund war ein LKW welcher trotz Fahrverbot auf dieser Strecke und einer Höhenbeschränkung für diese Unterführung in Etzelshofen mit der Eisenbahnunterführung kollidierte. Aufgrund der unklaren Lage wurde sofort die Bahnstrecke gesperrt. Zeitgleich wurde eine lokale Umleitung für den Verkehr eingerichtet. Die angerückten Einsatzkräfte mussten unter Einsatz von Flex, Manpower und eines Frontladers zunächst einmal die lockere Ladung sichern und Ladungsteile die durch den Zusammenstoß vom Auflieger gerissen wurden von der Straße räumen. Der Fahrer wurde beim Unfall nicht verletzt. Um die Straße möglichst schnell freigeben zu können wurde der Aufbau seitlich abgelegt und der LKW im Bereich Bahnhof Suben abgestellt. Der ÖBB Notfallkoordinator schickte einen Sachverständigen zur Brückenbegutachtung an die Einsatzstelle. Die Bahnstrecke konnte nach der Begutachtung gegen 07:15 Uhr freigegeben werden. Die Freigabe für den Verkehr durch die Unterführung erfolgte gegen 07:20 Uhr. Die ausgerückten Einsatzkräfte kehrten ins Feuerwehrhaus ein und beendeten den Einsatz gegen 07:45 Uhr.

 


Eisfest im MÄRZ! Tolle Sache!!

weiterlesen ...


Kaum einer hätte noch damit gerechnet, aber aufgrund der tiefen Temperaturen fror die Subener Bucht zu.
Die Durchführung wurde gleich noch am Dienstag Abend beschlossen und die Vorbereitungen liefen an.
Aufgrund der F-KAT Übung in Braunau war das Übliche Organisationspersonal nicht da. Dies stellte aber die "Junge" Mannschaft vor kein Problem.
Die Besorgungen und Einkäufe wurden gemeinsam koordiniert und der Aufbau verlief am Samstag früh recht zügig.
Das beweist wieder, dass bei der Feuerwehr nicht nur beim Einsatz sondern auch Kameradschaftlich jeder Anpackt und alles gemeinsam möglich ist.
Die Freigeräumte Eisfläche zog viele Familien an. Highlight des Tages war neben der Wärmefeuer und der Verpflegung das abschließende Feuerwerk, dass besonders die Kinder in den Bann zieht.
Das Feuerwerk wurde durch die Unterstützung von PyroFish ermöglicht - DANKE an dieser Stelle!


Danke Nochmals an die vielen Gäste für die Unterstützung unseres Freiwilligenamtes!


 
Im Rahmen der F-KAT-Übung rückten 7 Mann der FF-Suben mit dem RLF-A 2000 nach Braunau aus.

weiterlesen ...


Die seit langem geplante Übung startete für die FF-Suben bereits um 07:00 Uhr. Bereits eine Stunde zuvor wurde durch den F-KAT Stab eine Vorbesprechung abgehalten und die einzelnen Züge (FF-Suben befand sich im 1. Zg) alarmiert.
Die einzelnen Feuerwehren stellten je 1 Fahrzeug welches für die Übung dem F-KAT Zugskommandanten unterstellt wurde. Treffpunkt war um 08:30 Uhr in Münzkirchen beim Feuerwehrhaus.
Von dort Rollte der F-KAT Zug in einer beeindruckenden Marschkolonne zum Einsatzraum Altheim im Bez. Braunau.
Hier wurden die einzelnen Züge den Bereichen zugeteilt und mussten bei diversen Übungseinlagen ihr können unter Beweis stellen.
Dabei wurde die FF-Suben zu folgenden Aufgaben eingesetzt:
- Wassertransport zu einer abgelegenen Einsatzstelle
- Brandbekämpfung - KFZ Brand
- Personenrettung und Bergung mit Nachversorgung

 Die Fahrtstrecke kann hier im Detail eingesehen werden (Bild anklicken


Unsere Kennung hier lautet OE5MML-14 (siehe Bild)

Übungszweck war aber hier nicht nur das Beüben der einzelnen Gruppen sondern auch das Zusammenspiel der mehr als 160 Eingesetzten Kräfte. Die Mitarbeiter in den einzelnen Stabsfunktionen mussten ihr Können bei Zahlreichen
Lageeinspielungen zeigen. Harry Lang war der eingeteilte S4 (Versorgungsführer). Er leitete die gesamte Versorgung (Verpflegung der Truppen, Betriebsmittel, Unterkünfte, usw.) und koordinierte diese.

Zusätzlich konnte eine analoge Funkstrecke vom Einsatzraum Weng über Taiskirchen bis nach Schärding aufgebaut und sogar mit einem Handfunkgerät betrieben werden. Dies geschah abseits vom Übungsgeschehen und wurde für den Fall einer Not- und Katastrophenunterstützung durch den Amateurfunk geübt.

Die Übung endete mit einer kurzen Nachbesprechung bei der FF-Altheim gegen 13:00 Uhr. Um 16:30 Uhr waren alle eingesetzten Fahrzeuge zurück im Pflichtbereich und einsatzbereit!
Großes Lob der FF-Suben an die Übungsleitung und alle Mitwirkenden für die ausgezeichnet organisierte Übung!
DANKE!
Bericht BFKdo-Schärding

Link zur FF-Altheim



Am  Samstag, den 24. Februar  wurde von den Jungfeuerwehrmitgliedern die erste, zweite, dritte und vierte Erprobung absolviert.

weiterlesen ...

Diese Erprobungen sind Teil der Dienstanweisung für oberösterreichische Feuerwehrjugend und nötig um beim Wissenstest des Bezirkes Schärding antreten zu können.
Unsere Jungfeuerwehrmitglieder bestanden die Erprobungen mit ausgezeichneten Erfolg und wurden mit der Übereichung der Aufschiebeschlaufen in der jeweiligen Stufe und einer Urkunde ausgezeichnet.
Abgerundet wurde dieser Nachmittag mit einer gemeinsamen Jause im Schulungsraum.

Absolvent der 1. Erprobung:
Elias AUINGER

Absolventen der 2. Erprobung:
Lukas EDER, Lara MAIRINGER und Michel TISCHLER

Absolventen der 3. Erprobung:
Laura HADERER, Patrick HADERER und Sofia PEER

Absolvent der 4. Erprobung:
Christoph BAUER

Jugendbetreuer Gerhard Radlwimmer und Jugendhelfer Tobias Lechner bedanken sich bei den aktiven Kameraden, welche wieder ihre Freizeit zur so wertvollen Jugendausbildung zur Verfügung gestellt haben. Ein besonderer Dank unseren Jungfeuerwehrmitliedern für ihre Mitarbeit in der Feuerwehr !
DANKE



Die Vorbereitungen für die Mostkost haben bereits begonnen.

weiterlesen ...


Die Bewerbsgruppe traf sich am 23 02 2018 gegen 17:00 Uhr beim OBI und bereitete die Jausenbretter vor.


Das Belüften von verrauchten Objekten als wichtiger Taktischer Vorteil!

weiterlesen ...


Die sogenannte Taktische Ventilation ist für die Feuerwehr/den Atemschutztrupp und auch die in einem Gebäude eingeschlossenen Personen extrem wichtig!
Dabei wird kontrolliert ein Bereich in einem Brandobjekt rauchfrei gemacht. Dies geschieht unter Absprache des vorrückenden Atemschutztrupps mit der Einsatzleitung.
Dabei werden mögliche Fluchtwege und Räume rauchfrei gemacht. Die Vorteile sind hier klar auf der Seite der Feuerwehr. Bessere Sicht um zum Brandherd vorzurücken, niedrigere Temperaturen verhindern weitere Selbstentzündungen und ein weiteres Ausbreiten des Feuers. Die Angst, dass das Feuer durch die zusätzliche Luftzufuhr weiter angefacht wird kann durch ein entschlossenes vorrücken des Angriffstrupps vernachlässigt werden.
Wichtig ist, dass beim Einsatz des Hochleistungslüfters zwingend auch eine Abluftöffnung geschaffen werden muss. Im Idealfall kann diese zum weiteren Vorgehen wieder geschlossen werden um weitere Bereiche zu entrauchen!

Die Kameraden der FF-Suben konnten sich zunächst ein Bild davon machen, wie dicht Rauch in einem Verrauchten Gebäude sein kann und wie schnell man hier die Orientierung verliert. Am Anfang der Übung war die Sichtweite im verrauchten Bereich unter 0,5 m. So sind selbst kleine Gegenstände die am Boden liegen ein Hindernis und eine Stolperfalle (Fluchtwege frei halten)! Nach einer kurzen Einweisung konnte jeder hautnah miterleben, wie durch das kontrollierte Belüften der Rauch abgeleitet werden kann und innerhalb von Sekunden die Sicht verbessert wird.
Im folgenden Video zeigt die Fa. Rosenbauer eine grundsätzliche Einsatzsituation in der ein Hochleistungslüfter eingesetzt wird.




Sonderschulung - Holzarbeiten mit der Motorsäge!

weiterlesen ...


Am 17 02 2018 trafen sich gegen 15:00 Uhr die Kameraden der FF-Suben zur Motorsägenschulung im Lindet. Unter der fachkundigen Anleitung von Hannes und Karl wurde den Teilnehmern der richtige Umgang mit der Motorsäge nicht am Simulator sondern am ECHTEN Baum gezeigt. Da beim letzten Sturm zahlreiche Bäume im Wald umgefallen sind und diese erstklassige Übungsobjekte abgeben, wurde die Ausbildung in den Wald verlagert!
Hier konnte jeder am Baum zeigen ob er das vermittelte Wissen richtig umsetzen konnte.
Danke nochmals an Hannes und Karl für die Durchführung der Schulung am Samstag!


IMG 20180216 WA0007
Mehrmals in der Woche trifft sich der Jugendbetreuer mit der Feuerwehrjugend im Feuerwehrhaus

weiterlesen ...


Mindestens 3x pro Woche treffen sich die Jungfeuerwehrmitglieder mit dem Jugendbetreuer und dem Jugendhelfer im Feuerwehrhaus um sich für den bevorstehenden Wissenstest und die nahenden Erprobungen vorzubereiten.
Dabei kommt natürlich auch der Spaß nicht zu kurz. Ehrgeiziges Ziel der Jungfeuerwehrmitglieder beim Wissenstest in Esternberg ohne Abzüge alle Punkte zu erreichen.
Dank an dieser Stelle auch an den Jugendbetreuer, Jugendhelfer und alle Unterstützenden die hier in ihrer Freizeit und auch ohne Bezahlung den Jungfeuerwehrmitgliedern eine SINNVOLLE Freizeitbeschäftigung bieten!

20180210 201410

Feuerwehr eroberte im Wickingerlook den Fasching

weiterlesen ...

Unter dem Motto "Wickie und die starken Männer" zog die Feuerwehr beim heurigen Faschingsball im Veranstaltungssaal ein. Allen mitwirkenden und Teilnehmern sei hier ein Dank ausgesprochen! ... und a Gaudi woars a !!!

IMG 20180119 WA0016
Jugendausbildung bereits seit Jänner 2018

weiterlesen ...


Neben der Ausbildung unserer Jungfeuerwehrmitglieder zum Wissenstest läuft bereits auch seit Anfang Jänner die intensive Ausbildung für das goldene Jugendleistungsabzeichen. Am Freitag den 19. Jänner wurde die Ausbildung in praktischer Arbeit – herstellen und aufziehen mittels ganzen Schlag am Strahlrohr einer Löschleitung – weitergeführt. Der Bewerb für die „Jugendfeuerwehrwehrmatura“ findet am 14. April im Feuerwehrhaus Rainbach statt.
Nachstehende Jungfeuerwehrmitglieder der FF Suben werden bei diesem Bewerb antreten:
Pröll Jonas, Sedlmayer Simon und Reinprecht Selina
Natürlich werden wir noch weitere Ausbildungstage investieren um einerseits unsere JFM bestens auf den Bewerb bestmöglich vorzubereiten und andererseits aber auch bestens ausgebildete Feuerwehrkameraden für die Zukunft zu haben.
Danke unseren Jungfeuerwehrmitgliedern für die tolle Mitarbeit in der Feuerwehr Suben und danke meinem Jugendhelfer Lechner Tobias für die Unterstützung bei der Ausbildung.

20180116 193527
Die jährliche Überprüfung der Leistungsfähigkeit unserer Atemschutzträger hat diesen Dinestag begonnen.

weiterlesen ...


Damit wird die Leistungsfähigkeit der Atemschutzträger sichergestellt. Dabei werden verschiedene Belastungen für die Atemschutzträger simuliert. Die Überprüfung dauert ca. 15 Minuten. Erstmals wurden hier auch unsere NEUEN Atemschutzgeräte bei einer Übung verwendet! Alle Teilnehmer schlossen die Überprüfung positiv ab.
 


Jugend beim Wissenstesttraining.

weiterlesen ...


Wer beim Wissenstest gut abschneiden will muss auch viel üben. Hier unser Jugendhelfer beim Trainieren für das silberne Wissenstestabzeichen.
Trainiert wird jeweils am Dienstag und Donnerstab ab 17:30 Uhr.


Zur 160. Vollversammlung nach der Gründung der FF Suben konnte ...

weiterlesen ...


... Kommandant HBI Harald Lechner am 5. Jänner 2018 im Veranstaltungssaal der Gemeinde Suben 49 Feuerwehrkameraden und 12 Jungfeuerwehrmitglieder sowie zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Auf Grund eines vorangegangenen Einsatzes wegen eines Verkehrsunfalles und dem anschließenden Gruppenfoto begann diese Vollversammlung mit einer Verspätung von ca. zwanzig Minuten.

Den Berichten der einzelnen Funktionäre zu Folge war das abgelaufene Jahr speziell im Ausbildungs- und Übungsbereich und in der Jugendarbeit wieder sehr erfolgs- und vor allem umfangreich.

Angelobt von KDT. Lechner Harald wurde Jungfeuerwehrmitglied Elias Auinger. In den Aktivstand überstellt und angelobt wurden Prinstinger Simon, Sinzinger Johannes, Weinlechner Sebastin, Wösner Thomas und Zahrer Salem. Befördert zum Oberfeuerwehrmann wurden Denk Fabian, Lechner Tobias, Pröll Annalena und Reinprecht Julian. Zum Hauptfeuerwehrmann wurden Bodenhofer Johanna und Lechner Daniel befördert. Kameraden Hofinger Josef jun. Wurde auf Grund seiner Leistungen in der Feuerwehr die Bezirksmedaille 3. Stufe verliehen.

Besonders gelobt wurde die Jugendarbeit der Feuerwehr Suben. Im besonderen BR Michael Hutterer und BGM Seitz Ernst waren an der guten Jugendarbeit in Suben besonders erfreut. Zur Belohnung wurde allen JFM ein Feuerwehrrucksack überreicht.

Kommandant Lechner Harald bedankte sich in seiner Ansprache bei der Gemeinde, bei der Polizei Suben, der Justizanstalt Suben, bei Abschnittskommandant BR Michael Hutterer und beim Bezirksfeuerwehrkommando für die immerwährende gute Zusammenarbeit. In den Ansprachen der Ehrengäste – Bürgermeister Ernst Seitz, Oberst Gerd Katzelberger von der JA Suben, Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Michael Hutterer – wurde die angenehme Zusammenarbeit zwischen der Feuerwehr Suben und den einzelnen Institutionen besonders hervorgehoben.

Harald Lechner bedankte sich abschließend bei seiner letzten Vollversammlung in seiner Funktion als Kommandant sehr bewegend bei allen Feuerwehrkameraden die ihn in den 15 Jahren begleitet haben, aber auch bei seiner Familie für den Rückhalt.

Die Feuerwehr Suben bedankt sich bei allen Kameraden, Jungfeuerwehrmitgliedern, bei allen Freunden und Gönnern, besonders bei der Gemeinde Suben für die gute Zusammenarbeit und wünscht allen ein gutes erfolgreiches Jahr 2018.



Jungfeuerwehrmitglied angelobt!

weiterlesen ...


Wir dürfen in den Reihen der Jugendgruppe Elias Auinger begrüßen. Am 05. Jänner wurde er bei der Vollversammlung der FF-Suben angelobt. Er ist bereits seit 2017 bei der Jugendgruppe aktiv und wird 2018 mit den ersten Ausbildungen und Erprobungen beginnen.


Verkehrsunfall bei Tankstellenausfahrt.

weiterlesen ...


Die FF-Suben wurde am 05. Jänner gegen 17:40 Uhr zu einem Verkehrsunfall gerufen. Der Einsatzort befand sich bei der Shell-Tankstelle Autobahnabfahrt A8 Suben. Die FF-Suben Rückte mit 2 Fahrzeugen zum Einsatzort aus. An der Unfallstelle wurde sofort eine Verkehrsregelung eingerichtet. Aufgrund der Verletzungen der Insassen des Unfallfahrzeuges wurde die Rettung gerufen. 2 PKW prallten aus bisher noch ungeklärter Ursache gegeneinander. Aufgrund der Wucht des Zusammenstoßes wurde ein Fahrzeug in die Böschung geschleudert. Nach kurzer Absprache mit den örtlichen Polizeikräften wurde das Fahrzeug durch eine Firma gegen 18:40 Uhr abgeschleppt. Die FF-Suben Rückte gegen 19:00 Uhr ins Feuerwehrhaus ein.


Ausbildungsbeginn bereits am 2. Jänner mit 12 Jungfeuerwehrmitgliedern.

weiterlesen ...

Jugendbetreuer Radlwimmer Gerhard konnte am Dienstag den 02.01.2018 um 17 Uhr zur ersten Monatszusammenkunft 12 Jungfeuerwehrmitglieder und Jugendhelfer Tobias Lechner im Feuerwehrhaus begrüßen. Wie schon im vergangenen Jahr stand auch diesmal die Jahresplanung der Jugendgruppe auf dem Programm. Eingangs wurde eine Datenüberprüfung durchgeführt, sowie die Uniform kontrolliert. Nach einem kurzen Feedback über das vergangene Jahr, wurde dann gemeinsam überlegt wie das kommende Jahr punkto feuerwehrtechnischer Ausbildung und Freizeit gestaltet werden soll. Dabei wurden von den Jungfeuerwehrmitgliedern einige Vorschläge eingebracht. Zudem wurde mit jedem Jungfeuerwehrmitglied in groben Zügen die Ausbildung (Erprobung, Wissenstest, Leistungsbewerb) besprochen. Begonnen wird mit der Ausbildung für den Wissenstest am Donnerstag, den 4. Jänner. Beginn Ausbildung Jugendfeuerwehrmatura am 16. Jänner. Abschließend darf ich mich als Jugendbetreuer, bei meiner Jugendgruppe, bei Kommandant Harald Lechner. Kameraden Mairinger Friedrich und meinem Jugendhelfer für die Mithilfe bei der Jugendarbeit in der Subener Feuerwehr bedanken.